Telefon: 06071 – 607 44 60

Marktentwicklung bei Rendie Immobilien

Die Zukunft des Investment Immobilienmarktes

Um etwas über die Zukunft des Marktes bei Rendite Immobilien sagen zu können, sollte man sich zuerst einmal die derzeitige Marktsituation anschauen.

Bei Investment Immobilien und Zinshäusern haben wir derzeit unabhängig von der Nutzungsart, eine sehr hohe Nachfrage. Die Nachfrage begründet sich auf der Tatsache dass Immobilien derzeit als bevorzugte Anlageform gesehen werden.


Dies hängt natürlich mit dem Negativ Zinsniveau zusammen. Nicht nur Versicherungen und klassische Kleinanlegerfonds müssen um ihre eigenen Verpflichtungen zu bedienen Rendite erwirtschaften.Geldanlagen scheiden aus, da diese häufig nicht rentabel sind. Aktien beherbergen einige Risiken. So wird die klassische Renditeimmobilie als sicher in Bezug auf das Invest und in Bezug auf die Rendite gesehen.

Hohe Nachfrage nach Investment Immobilien

Durch diese Marktsituation, dass viele Fonds und private Anleger große Mengen an Geld in Immobilien anlegen wollen haben wir nun also diese Marktsituation. Geld ist vorhanden, Zufinanzierung ist möglich und so ist die Nachfrage nach Investment Immobilien hoch. Sie ist so hoch, dass bereits hohe Kaufpreise auch für Projektentwicklungen und sogenannte Forward Deals gezahlt werden.

Fonds haben häufig eine sogenannte Exit Strategie, die einen Abverkauf zu einem späteren Zeitpunkt von vornherein beinhaltet. Was also bedeutet, dass es immer eine gewisse Menge an Immobilien, Rendite Immobilien am Markt geben wird. Vollkommen ausverkauft wird der Markt bei Investment Immobilien zukünftig kaum sein.

Doch wie könnte der Markt sich der nun entwickeln?
Jeder der verkauft wird natürlich von dieser Marktsituation profitieren wollen und möchte einen möglichst hohen Kaufpreis erzielen. Aufgrund des Anlagedrucks bei den Fonds und Versicherungen wenn die Preise, die geforderten Kaufpreise sicher bis zu einem gewissen Grad mitgegangen werden. Wobei ich hier die untere Grenze bei einer Nettorendite von 2,5-3 % sehe.
Nun ist es jedoch so das die Berechnungswege der Käufer von Invest Immobilien doch recht unterschiedlich sind. So errechnet der eine aus einer Bruttorendite von 5 % eine Nettorendite von 3 % und ein anderer aus einer Bruttorendite von 5 % eine Nettorendite von 3,5 %. Teilweise werden Effekte hereingerechnet, die eine Bruttorendite von 2 % einer Nettorendite nach Exit von 5 % zum Ergebnis haben.

Aber all diesen Rechenmodellen liegt eins gemeinsam zu Grunde: es muss Geld verdient werden! Diese Erkenntnis führt zu dem logischen Schluss dass irgendwann in Kürze die Preise stagnieren werden oder in den schlechteren Lagen sogar zurückgehen werden. Dies wird natürlich auch extrem von der entsprechenden Lage der Immobilie abhängen.

Mein persönliches Fazit ist: es wird nicht viel passieren und die Marktsituation wird sich in den nächsten Monaten bei Investment Immobilien und Zinshäusern fortsetzen.

 

Foto ©: fotolia.de #143205795 | Urheber: shutterup


IP-Immobilienpfeifer GmbH
Auf der Beune 87
64839 Münster in Hessen
Tel.: 06071 – 607 44 60
slp@immobilienpfeifer.de