Telefon: 06071 – 607 44 60

Überhitzung des Immobilienmarktes

Der Markt hat recht

Nein hat er nicht, der Immobilienmarkt mutiert derzeit offensichtlich zu einer realen Person.

Zumindest wenn man einem Teil der Verkäufer Glauben schenken möchte. Im Moment kommt es häufig kurz vor Beurkundungen zu Nachverhandlungen, weil Verkäufer behaupten sie hätten den Markt beobachtet. Diese detektivische Arbeit hätten die Verkäufer dann gerne mit einem Preisaufschlag vergütet. Gutachten und Statistiken werden in der Regel zurückgewiesen, da diese „ja schon veraltet oder auf alten Zahlen beruhen“.

Unersättlichkeit und unrealistischer Preistreiberei

Jedoch handelt es sich bei Immobilien und dem Immobilienmarkt eigentlich um ein schwerfälliges Modell. Viele Experten sprechen aufgrund der Situation heute von einer „Überhitzung“ des Marktes. Ich spreche von Unersättlichkeit und unrealistischer Preistreiberei.

Um es gleich klarzustellen, das betrifft nur einen kleinen Teil der Verkäufer. Aber diese treiben derzeit die Preise nach oben und die vorherrschende Meinung ist, man muss nur lange genug warten bis man den gewünschten Preis erhält.

Viele unserer Fonds Kunden müssen aber bei Unterschreitung einer gewissen Ankaufsbruttorendite aussteigen, da dort wo rechnerisch kaum mehr eine laufende Rendite erzielt wird, das hoffen auf Exitrenditen eher in den Bereich der Wahrsagerrei fällt. Umso wichtiger ist es derzeit auf einen Kaufpreis zu kommen, der Verkäufer und Käufer gerecht wird und auch noch das kaufmännische Vorsichtsprinzip berücksichtigt.

 

Foto: Datei: #100757031 | Urheber: gradt | fotolia.de


IP-Immobilienpfeifer GmbH
Auf der Beune 87
64839 Münster in Hessen
Tel.: 06071 – 607 44 60
slp@immobilienpfeifer.de