Telefon: 06071 – 607 44 60

mach mich nicht nass

So oder so ähnlich, ist wohl die Denkweise einiger Eigentümer im Bereich der Renditeimmobilien und Investmentimmobilien zu deuten. Anders kann ich mir Aussagen und Preisvorstellungen einiger Bauträger im Bereich von globalen Neubauprojekten nicht erklären. Nicht nur das einfachste Ausstattung in einer schlechten oder mittelmäßigen Lage durchaus mit einem Faktor von 28-30 (was einer Bruttorendite von 3,3-3,5 % entspricht) bedacht wird, nein der Verkauf soll auch möglichst schnell, mit einer hohen Anzahlung und als Forward Deal (Ratenzahlung) erfolgen.

Forward Deals bei Renditeimmobilien

In Ermangelung ausreichender Bestandsimmobilien im Bereich der Renditeimmobilien oder Investmentimmobilien (wenn Sie eine Bestandsimmobilie haben, diese verkaufen wollen, melden Sie sich bitte umgehend), haben wir uns vermehrt mit dem Verkauf von Neubauten an institutionelle Kunden gekümmert.

Größtes Problem ist, dass Fonds bei notarieller Beurkundung auch von Forward Deals (Gebäude steht noch nicht, wird erst bei Fertigstellung bezahlt - oder in Raten), der Eigenkapitalanteil nach dem Kapitalanlagegesetzbuch sofort (zum Zeitpunkt der Beurkundung beim Notar) hinterlegt werden muss.
Dann aber verliert der Fonds für den Anteil des Eigenkapitals die gesicherte Nettorendite (z.B. 3% im Jahr).

Sicherlich stehen Sie, genau wie ich, noch unter dem Eindruck der gestrigen Wahl zum Bundestag.
Sehr interessant, was dabei heraus kam. So wie jeden Tag habe ich mir die Frage gestellt: „Was ist heute schief gelaufen und was war gut daran?“

Ich musste feststellen, dass dies als Verkäufer von Investmentimmobilien und Renditeimmobilien einfacher zu beantworten ist, als diese Frage als Wähler zu beantworten.

Renditeimmobilien Statistik

Das ist ein Zitat von: Giles Lytton Strachey. Für mich bedeutet es eigentlich nur das Statistiken immer nur in die Vergangenheit gerichtet sind und Schlüsse für die Zukunft daraus nur ansatzweise abzuleiten sind. Dies gilt vor allem im Bereich der Investmentimmobilien und Renditeimmobilien. Natürlich nicht ausschließlich, derzeit sieht man das ja wieder sehr schön bei den ganzen Statistiken zu Politik und den Wahlen in Deutschland. Aber zurück zu den Investmentimmobilie:

Renditeimmobilien

Wie Sie wissen sind die drei wichtigsten Dinge beim Kauf von Investmentimmobilien oder Renditeimmobilien: Lage, Lage und Lage!

Doch was macht man, wenn Lage keine Rendite mehr macht?
Dann besinnt man sich auf seinen analytischen Verstand und überlegt nochmal genau: Warum soll denn die Lage so wichtig sein? Na ist doch klar, werden Sie sagen, da bekomme ich sicher meine Miete und ich habe eine ordentliche Wertsteigerung! Aha, das mag ja derzeit so sein aber was ist denn in 5 Jahren mit Investimmobilien und Renditeimmobilien?


IP-Immobilienpfeifer GmbH
Auf der Beune 87
64839 Münster in Hessen
Tel.: 06071 – 607 44 60
slp@immobilienpfeifer.de