Telefon: 06071 – 607 44 60

Veränderung bei Renditeimmobilien

Besinnliche Zeit der Veränderung

Wie jedes Jahr ist die Zeit kurz vor dem Jahresende die Zeit in der bei unseren institutionellen Kunden im Bereich des Ankaufs von Renditeimmobilien und Investmentimmobilien Konsolidierung betrieben wird. Es wird ausgewertet, bewertet, diskutiert und abgestimmt wie viel Volumen in welchem Bereich der Investmentimmobilien im kommenden Jahr angekauft werden soll. Ziele werden formuliert, Pläne geschmiedet und dann wird es den engeren Partnern erklärt, welche Renditeimmobilien im kommenden Jahr „besorgt“ werden sollen.

Natürlich ist die Zeit zum Jahresende nicht die einzige Zeit in der das gemacht wird, aber die größten Veränderungen kommen tatsächlich häufig zum Abschluss eines Jahres. So auch dieses Jahr. Aber dieses Jahr, könnte man sagen: „zurück auf Los“. Die vergangenen Jahre waren dadurch geprägt, dass unsere institutionellen Kunden am Ende des Jahres eine klare Marschrichtung Vorgaben und diese bis auf geringe oder kleine Korrekturen das ganze Jahr beibehalten haben.

Wir haben mit Hochdruck daran gearbeitet derzeit schwierigsten Segment, dem Bestandswohnungsbau, entsprechende Renditeimmobilien bzw. Investmentimmobilien zu akquirieren

2017 war das erste Jahr in dem diese Regeln jedoch teilweise schon nach dem ersten Quartal komplett über den Haufen geworfen wurden. Wo wir noch im Oktober 2016 vorrangig Forward Deals besorgen sollten, wurden uns die nach dem ersten Quartal vollkommen versagt und es sollte ausschließlich Bestand angekauft werden. Für uns nicht ganz einfach, wir benötigen Monate um gute Immobilien zu akquirieren und es wird da natürlich schwer einem Kunden zu sagen, dass eine Immobilie - obwohl wir uns so sehr darum bemüht haben - nun doch nicht angekauft werden kann.

Wir haben mit Hochdruck daran gearbeitet derzeit schwierigsten Segment, dem Bestandswohnungsbau, entsprechende Renditeimmobilien bzw. Investmentimmobilien zu akquirieren und für unsere Kunden entscheidungsreif aufzubereiten. Dies natürlich mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung, da wir ja Monate im falschen Segment gesucht hatten.
Durch unsere persönlichen Kontakte ist es uns hier gelungen diese Aufgabe für die meisten unserer Kunden zufriedenstellend zu lösen, was uns jedoch einiges an Zeit und Anstrengung und vor allem Nerven gekostet hat.

Die Zeit ist eine Schneiderei, die auf Änderungen spezialisiert ist.

Faith Baldwin

Nun knappe neun Monate später, stehen wir vor der Situation, dass ein Großteil unserer Kunden nun genau die Renditeimmobilien oder Investmentimmobilien kaufen möchte, die ich vor zwölf Monaten, also vor der Änderung der Strategie, angeboten hatte.
Bezogen auf den Markt ist das meiner Ansicht nach die vollkommen richtige Entscheidung. Wenn auch Forward Deals komplizierter erscheinen und in einigen Bereichen für alle Beteiligten Nachteile bringen, sind sie jedoch einen Chance die Kaufpreise am Markt zu beruhigen. Zum anderen sind mittlerweile die Bestandsobjekte oder Bestandsportfolien die sich im Segment über 10 Millionen € Kaufpreis bewegen selten geworden und das Zurückkehren zum Forward Deal nur eine logische Konsequenz.

Für alle die, denen der Begriff Forward Deal nichts sagt, ein Forward Deal ist der Kauf eines Gebäudes bevor es fertiggestellt wurde, nach Baugenehmigung, mit einer Ratenzahlung des Kaufpreises bis zur Übergabe des fertigen Gebäudes - meistens inklusive der Erstvermietung. Bei Renditeimmobilien Investmentimmobilien eine durchaus gängige Praxis, auch bei eigengenutzten Immobilien zum Beispiel Eigentumswohnungen ist es ja durchaus üblich dass man entsprechend der im MaBV ratierlich bezahlt.

Nun sind wir also zurückgekehrt, zu Strategie Ende 2016 beim Ankauf von Investmentimmobilien und Renditeimmobilien. Die Frage die sich uns natürlich stellt ist wie lange wird diese Strategie denn diesmal halten? Nun sicher nicht sehr lange, wenn sich die Marktsituation weiter so schnell verändert wie in den vergangenen 15 Monaten. Das ist nämlich die tatsächliche Schlussfolgerung aus dieser Situation:

„Der Immobilienmarkt bei Renditeimmobilien und Investmentimmobilien, entwickelt sich in einer so rasanten Form wie seit 25 Jahren nicht mehr, ich erwarte im kommenden Jahr die ersten Investment Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit und hoffe darauf, dass trotz schlechter Sicht, es zu keinen Massenkarambolagen kommen wird“

Foto: © Fotolia #174945693 | Urheber: Elnur


IP-Immobilienpfeifer GmbH
Auf der Beune 87
64839 Münster in Hessen
Tel.: 06071 – 607 44 60
slp@immobilienpfeifer.de